To top
19 Feb

Das große Modealphabet – Teil 1

BY GABRIELE – Camisole hat nichts mit Camouflage zu tun? Und der Hauptdarsteller Mulan aus dem Disney-Klassiker hat keine Mules getragen? Diese und andere Begriffe aus der Modewelt erklären wir euch hier in unserem Fashion Guide. Da kann auf der nächsten Party in Sachen Fashion-Smalltalk nichts mehr schiefgehen 😉

Athleisure

Von wegen Sportmode gehört nur ins Fitnessstudio! Die Zeiten sind vorbei. Der sportlich legere Look mit weiten Stoffhosen und lässiger Bomberjacke oder coolem Sweatshirt ist jetzt absolut salonfähig.

Camisole

Das schlichte Trägertop wird über einem T-Shirt oder auch als elegantes Oberteil lässig getragen.

Doubleface

Ein Gewebe mit verschiedenfarbigen Seiten, die beide nach außen getragen werden können. Das Doppelgewebe wird oft für Wintermäntel verwendet. Eine warme Innenseite und eine glatte Außenseite – das hält warm!

Eggshape

Wie aus dem Ei gepellt! Die ovale Silhouette wird meist oversize getragen. Sie verleiht Mänteln, Kleidern und Jacken besondere Lässigkeit.

Fake fur

Warum Kunstpelz eine echte Alternative ist? Weil er nicht nur täuschend echt und cool aussieht, sondern auch tierfreundlich ist und wärmt.

Garance Doré

Vive la France! Unsere französischen Nachbarn sind bekannt als Modemacher und Stilikonen! Mit kleinen Illustrationen und ihrem besonderen Gespür für Mode hat sich Garance Doré als eine der ersten erfolgreichen Bloggerinnen Europas etabliert.

Hashtag

Durch Instagram, Twitter und Co. ist er in aller Munde. Hashtag stammt von Doppelkreuz (#, Englisch ‚hash‘) und von Kennzeichen (Englisch ‚tag‘). Die mit der Raute gekennzeichneten Wörter werden automatisch mit der Keyword-Suche auf den sozialen Plattformen verlinkt. Beispiel: #outletcitymetzingen

Italian cuisine

La Dolce Vita! Ein Stückchen Italien in der OUTLETCITY! Das Restaurant Olio e Pane überzeugt mit italienischer Kulinarik. Viele der Zutaten stammen direkt aus Bella Italia – das schmeckt man.

Jumpsuit

Inspiration für den Einteiler war der Anzug der Fallschirmspringer – heute ist der Overall in allen möglichen Formen, Farben und Stilrichtungen tragbar und absolut in Mode.

Kicks

Kommt vom engl. ‚to kick‘ (dt. treten). Das deutsche Wort ‚Treter‘ gibt es zwar auch, gemeint sind jedoch keine ausgelatschten Stiefel, sondern sportliche Sneaker in allen Variationen, die seit dem Comeback des Stan Smith von Adidas unverzichtbar sind.

Layering

Vor allem im Winter sehr gefragt: der Lagen-Look, oder auch Zwiebel-Look genannt. Man arbeitet sich von Schicht zu Schicht. So ist man für jedes Wetter gewappnet.

Mules

Der Schuh ohne Fersenteil und ohne Vorderkappe ist seit diesem Jahr der Trend-Schuh schlechthin! Der Begriff besteht übrigens schon seit dem 16. – 18. Jahrhundert und ist die französische Übersetzung für ‚Pantoffeln‘.

Den zweiten Teil unseres großen Mode-Alphabets könnt ihr auch bald hier lesen, stay tuned!