To top
21 Mai

Chino statt Jogginghose

Chino; lässig, Sommerlook, Porsche Design

BY SVEN – Wo man lässig erscheinen darf, stellt sich die Frage … wie lässig darf es denn sein?

Wieviel Sportattribute das eigene Outfit verträgt, gibt einem die entsprechende Kleiderordnung vor und wer sich nicht um Nuancen wie Smart- oder Business-Casual kümmern muss, greift dann gerne auf den Athleisure-Look zurück. Strikte Verfechter des Formellen wittern nicht ganz zu Unrecht einen schleichenden Verfall der Konventionen. Nichtsdestotrotz kann eine lässige Chino, die in Bequemlichkeit der Jogginghose in nichts nachsteht, das Outfit legere und trotzdem smart machen.

In Tennissocken und Adiletten ins Büro? Muss wirklich nicht sein. Die Kunst besteht darin, einzelne sportliche Teile in das Alltagsoutfit zu integrieren, nicht im konsequenten Durchstylen von Kopf bis Fuß. Denn wer mit demselben Outfit auch noch seine Runden auf dem Laufband drehen kann, hat es womöglich etwas übertrieben.

Mit diesem Outfit macht man sowohl im Besprechnungszimmer als auch beim Feierabendbier eine gute Figur.

Wo man lässig erscheinen darf ist der der Blouson von Bally die perfekte Alternative zum Blazer.

Chino; lässig, Sommerlook

kleingestreift statt kleinkariert – Das Hemd von Strellson überzeugt durch seine feine und unaufgeregte Musterung

Chino; lässig, Sommerlook, Hemd

Die legere Chino von Hackett ist ein klassischer Allrounder und passt in seiner Schlichtheit perfekt zum blauen Blouson

In farbigen Statement Sneakern von Adidas bewegt man sich erwiesenermaßen leichter UND schneller

Chino; lässig, Sommerlook, Sneaker

Als besonderen Accessoire habe ich diesen braunen Gürtel von Timberland gewählt, welcher das Ensemble unaufgeregt zusammenhält.

Chino; lässig, Sommerlook, Gürtel

Die angesagte Sonnenbrille von  Porsche Design ist superleicht und glänzt durch sportliche Leichtigkeit.

Sonnenbrille Porsche Desigh, Chino; lässig, Sommerlook